Autor: Andreas Bleeck
 
Vorschau Oktober 2010
 

Liebe Leser,


unendlich zäh nähert sich der Mondknoten im Steinbock dem Planeten Pluto. Bis Ende November erwartet uns noch manche Durststrecke, manche Enttäuschung, manch scheinbar sinnlose Begebenheit von der wir denken: Das müsste doch nicht sein.
Doch Venus und Mars in Skorpion führen uns gleichzeitig in intensive Bereiche der Gefühle. Die Spannung entlädt sich im Aufstand der Volkes gegen Atomkraft, Gesundheitslobby und Benachteiligung von sozial schwachen Menschen. Wegweisende Entscheidungen zur Rentenfinanzierung und Abschaffung der Bundeswehr gehen dabei unter. Die Diskussion um Migration, angestoßen von Sarazin, teilt die Nation quer durch alle Lager.
Die rückläufige Venus in Skorpion bringt uns mit unseren Grenzen in Kontakt. Wenn angestaute Emotionen kein Ventil finden, kommt es zu verzerrten Sichtweisen auf die Wirklichkeit, ungerechtes Handeln ist die Folge von Blockaden und angestautem Frust. Auf der anderen Seite beschert uns die Venus wundervolle Augenblicke der Einsicht. Die Gefühle können in Sekunden schnell von Ärger zu Freude umschlagen. Es ist hilfreich, sich Raum zum Erleben dieser Momente zu schaffen und sich nicht zu sehr von Konventionen und Moralvorstellungen einengen zu lassen. Spontane Unternehmungen und Möglichkeiten zum Ausgelassen sein können unbekannte Seiten von uns hervorbringen.
 
 


1. Woche

In der ersten Woche kommt erst die Sonne, dann Merkur in Konjunktion zu Saturn in Waage. Saturn ist inzwischen der Opposition zu Jupiter/Uranus enteilt, die sich wieder zurück die Fische bewegt haben. So ist konzentriertes Arbeiten und eine Fundierung der Erkenntnisse möglich. Neue Dinge werden nur begonnen, wenn sie an ältere Projekte anknüpfen.
Am 7. Oktober ist Neumond auf 14 Grad Waage. Der Einfluss von Saturn auf dieses Symbol des monatlichen Neubeginns gibt für den folgenden Monat eine gewisse Ordnung und Struktur vor, zumal Saturn in der Waage erhöht steht. Wir sollten unsere Aktivitäten bündeln und uns zu unklaren Situationen noch abgrenzen. In den nächsten Wochen wird dies anders sein. In der Konzentration auf die wesentliche Aufgabe entsteht momentan noch eine große Kraft und gibt Selbstbewusstsein für das Kommende.
Lilith in den Fischen steht in Quincunx zu Sonne und Merkur in der Waage. Ansonsten unaspektiert zeugt Lilith momentan von der Notwendigkeit, seinen Weg notfalls allein zu gehen und den eigenen Überzeugungen nach zu handeln. Diese Woche können wir uns ohne Angst Menschen öffnen, auch wenn der Kontakt ansonsten schwierig ist. Harmonische Seiten der Beziehung werden sichtbar und die eigentliche Thematik und Schwierigkeit auf den Punkt gebracht.  
 

2. Woche

Am 8. Oktober wird die Venus auf 13 Grad Skorpion rückläufig und lässt den Planet Mars ziehen, in der Symbolik besinnt sich das Weibliche zurück, während das Männliche voranschreitet. Die nächste Zeit ist günstig, um innere Angelegenheiten zu klären, sich der Pflege und der Austausch von Kontakten zu widmen, die einem wichtig sind. Gleichzeitig kann man diejenigen nicht aufhalten, die weiter ziehen wollen, andere Dinge zu tun haben. Am 10.10.2010 kommt der Mond zur Venus/Mars Konjunktion in Skorpion und löst eine kurze Euphorie aus, die jedoch schnell wieder verebbt.
Am 13. Und 14. läuft der Mond über Pluto und den nördlichen Mondknoten in Steinbock. Wie eingangs beschrieben ist die Konjunktion des Mondknotens im Zeichen Steinbock mit Pluto mitunter zäh und unangenehm. Es fühlt sich an wie das Warten auf das Schafott. Pluto in Steinbock zerstört unsere gewohnten Strukturen seit ein paar Jahren und mit der Begegnung mit dem Mondknoten werden uns persönliche Baustellen in das Bewusstsein gebracht. Das Quadrat zu Saturn tut sein übriges. Die Dinge verhaken sich und emotionale Blockaden sind die Folge. Tiefe Wunden des Ungeliebt sein und der fehlenden Perspektive machen immer wieder hoffnungslos und resigniert. In diesen Tagen können wir uns gegenseitig Halt geben, indem wir mehr nach unseren Impulsen und wahren Gefühlen handeln und uns nicht begrenzen lassen.
Die rückläufige Venus heißt für unsere weiblichen Anteile, sich auf das eigentliche zu besinnen und den Weg der Freude und Eintracht wiederzufinden. In Skorpion kann dies zunächst mit unangenehmen Empfindungen verbunden sein. Je mehr wir in den nächsten Wochen mit dieser Energie vertraut werden, die sich wie eine Erneuerung anfühlen kann, desto sicherer werden wir im Umgang mit dem anderen Pol, dem stürmischen, davoneilenden Mars in Skorpion, der sich nächste Woche in schwierige Aspekte begibt. Die Großmütige Annahme und Geduld unserer weiblichen Anteile ermöglich dann dem Mars neue Eroberungen und ungehemmte Entfaltung.  
 


3. Woche

Am 18. Oktober läuft der Mond über die Chiron/Neptun Konjunktion in Wassermann. Neue Inspirationen verdrängen die düsteren Gedanken und wir fühlen neuen Tatendrang. Mars läuft in das Quadrat zu Chiron/Neptun und verwickelt uns in unklare Situationen, für die wir uns vielleicht noch bereit fühlen, sie zu bearbeiten. Es ist wichtig, zunächst seinen eigenen Inspirationen zu folgen und dann aber den Konflikt anzunehmen und die eigenen Anteile darin zu erkennen. Nach dem Gesetz der Polarität ziehen wir das an, was wir an uns selbst ablehnen, der vermeintlich Friedliche zieht den Wütenden an, der vermeintlich Großzügige den Knausrigen und der vermeintlich Mutige den Feigen. Diese Woche werden wir in dieser Dynamik einigen Handlungsbedarf erkennen und eine Chance haben, unser Selbstbild zu korrigieren.
Merkur überholt die Sonne und tritt am 20.10. in das Zeichen Skorpion ein (die Sonne folgt am 23.10.) Das Denken verändert sich. Andere Dinge geraten in unseren Fokus und wir können uns auf eine neue Weise darauf einlassen. Im Quincunx zu Jupiter und Uranus zeigen Sonne und Merkur in der Waage eine Entwicklung zur Begegnung an, raus aus der Abgeschiedenheit innerer Umwälzungen in den offenen Austausch. Jetzt kann zur Sprache kommen und angenommen werden, was lange bei sich gehalten wurde. 
 

4. Woche

In der letzten Oktoberwoche geraten die Dinge erst so richtig in Fahrt. Mars wechselt am 28. In das Zeichen Schütze und kommt vorher in ein Quadrat zu Chiron/Neptun und in ein Trigon zu Jupiter/Uranus. Unser Bewegungsradius vergrößert sich, auch wenn wir noch über manche unsichtbare Fallstricke stolpern mögen. Sie können auch das Salz in der Suppe sein. Über sich selbst lachen können ist vielleicht eine der wichtigsten Voraussetzungen zu einem glücklichen Leben.
Am 29. kommt die rückläufige Venus in Konjunktion zur Sonne. Die Essenz der momentanen Geschehnisse zeigt sich in dem, was ich eingangs zu dieser Vorschau gesagt habe. Der nächste Monat bringt weitere liebevolle Einsichten in das menschliche Miteinander, da die Venus in die Waage zurück läuft. In den Fokus kommt dann mehr das rücksichtsvolle Miteinander und die Wichtigkeit von Harmonie, während Mars im Schützen unaufhaltbar die Dinge, die ihm von Wichtigkeit erscheinen, voranbringen möchte.

Mit herzlichen Grüßen
Andreas Bleeck, 43, Astrologe und Autor, Vater von 2 Kindern
www.astrologie-abc.de



 
Seitenanfang Übersicht Druckansicht
 
 
 
Copyright © 2002 Elraanis Verlag, Alle Rechte vorbehalten